Joli Haller

Erster Bürgermeister Markt Bodenmais

Keine Vertragsverlängerung zwischen Bodenmais und Tourismuschef Bernhard Mosandl

PNP: Der Bodenmaiser Tourismuschef Bernhard Mosandl wird seinen Vertrag als Geschäftsführer der Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH (BTM) nicht verlängern, wie die BTM in einer Pressemitteilung schreibt. Sein Vertrag endet am 31. März 2020. Mosandl äußerte sich enttäuscht über das Vertragsangebot der Gemeinde.

In der Gemeinderatssitzung am 18. März sollte Bernhard Mosandl, seit vier Jahren BTM-Geschäftsführer sich erklären, ob er das Angebot der Marktgemeinde zur Vertragsverlängerung annimmt oder nicht. Er nahm das Angebot nicht an und begründete dies in einer längeren Stellungnahme detailliert. Er habe bei sinkenden Übernachtungszahlen eine verschuldete GmbH übernommen, in die es sehr viel Arbeit in Personalstruktur, Liquidität und Konzeption zu stecken galt. Mosandl habe als gelernter Betriebswirt rund 350000 Euro Schulden abgebaut und verfüge nun über eine finanziell bestens dastehende GmbH und ein hochqualifiziertes und bestens motiviertes Team sowie über eine glänzend funktionierende Tourist-Info. Mit erfolgreichen Marketingkonzepten und exzellenter Imagewerbung, u.a. der Gewinn des ADAC Tourismuspreises Bayern 2017, wurden die Übernachtungszahlen in seinem Verantwortungszeitraum um 70000 Übernachtungen gesteigert, auch die Qualität der Gäste habe deutlich zugenommen.

Im September 2018 schlug Mosandl dem Marktgemeinderat in Absprache mit Bürgermeister Joli Haller (CSU) vor, seinen Vertrag bei einer Gehaltsanpassung zu verlängern. “Sehr gerne würde ich das, was ich aufgebaut habe für Bodenmais, weiterführen”, so Mosandl. Dieser Vorschlag wurde vom Marktgemeinderat mit dem Versprechen abgelehnt, ihm ein anderes Angebot vorlegen zu wollen. Im Dezember 2018 erhielt Mosandl das Angebot des Marktgemeinderates. Nach einer vereinbarten Bedenkzeit bis nach den Messen hat er dieses nun seinerseits ebenfalls nicht akzeptiert. “Die gesamten Vertragsinhalte geben einem nicht das Gefühl der Wertschätzung der in den letzten vier Jahren geleisteten Arbeit. Ich habe hier sehr viel erreicht und mein Job macht mir gerade mit meinem Team wirklich sehr viel Freude”, so ein enttäuschter Mosandl, der gerne in Bodenmais geblieben wäre.

Bürgermeister Joli Haller bedauert Mosandls Entscheidung: “Wir haben ihm einstimmig signalisiert, dass wir mit ihm weiterarbeiten wollen, jedoch waren wohl die Konditionen für Bernhard nicht so, wie er sie sich vorgestellt hat. Ich respektiere seine Entscheidung.”

Die Marktgemeinde Bodenmais und Bernhard Mosandl werden bis 31. März 2020 wie bislang weiterhin gemeinsam “ordentlich anschieben”, um den erfolgreichen Tourismusweg fortzuführen.

Kategorie: Allgemein