Joli Haller

Erster Bürgermeister Markt Bodenmais

neues Wanderwegekonzept

Was wollen wir gemeinsam entwickeln? Das war die von Bürgermeister Joachim Haller (Bodenmais) eingangs gestellte Frage an die Kick-Off-Runde bei der Info-Veranstaltung im Vital-Zentrum Bodenmais. Entstehen soll ein überarbeitetes Wanderwegekonzept – nicht im Alleingang einer Kommune, sondern in der ILE Zellertal, in der die Gemeinden Bodenmais, Arnbruck, Drachselsried und Langdorf zusammenarbeiten.

Dann ließ der Rathauschef den Profi ran: Outdoor-Unternehmer Baperl Koller hatte anderthalb Stunden lang das Wort. Anschließend konnte man in teilweise erschöpfte Gesichter blicken, denn es waren Eindrücke, die mit voller Wucht auf die Versammelten einwirkten, mit leidenschaftlicher Akribie vorgestellt. Koller stellte Wandern als “ein deutsches Kulturgut” heraus, 39 Millionen Deutsche schnüren die Wanderschuhe, gut zwei Milliarden Euro werden im Outdoor-Segment pro Jahr umgesetzt. “Wandern ist trendy”, betonte er. Koller ist sich sicher, dass Hochgebirgs-Wanderer als Zielgruppe für den Bayerischen Wald gewonnen werden können. Allerdings brauche “jede Quantität eine Qualität”. Unterbesetzte Bauhöfe könnten oft nicht für die regelmäßige Pflege der Wanderwege sorgen, befand Baperl Koller: “,Taugt schon‘ ist kein Maßstab”. Da mischte er ein wenig Kritik bei, wenn er behauptete, dass nur ein kleiner Teil an Wanderern wisse, wie es überhaupt auf der Hochzell aussieht.
Den fingierten Namen “Paradiso” gibt Baperl Koller, der mit Koordinatorin Steffi Wölfl gekommen war, dem Wanderwegenetz der ILE-Gemeinden Arnbruck, Bodenmais, Drachselsried und Langdorf. Alles Wichtige und Wissenswertes trug er vorab zusammen: zusätzliche Wanderziele, Rastplätze, Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten. Später einmal nach vollzogener Entwicklung des Wanderwegekonzeptes, kann dieses auf Mobiltelefone geladen werden, und Baperl Koller ist heute schon überzeugt: “Ein Urlauber kennt sich dann besser aus als ein Einheimischer”.

Die Überarbeitung des Wandernetzes, um modernen Wanderansprüchen zu genügen, gehört ebenfalls zu “ILEs neuer Wanderwelt”. Darin sollten sich dann die Besucher beispielsweise durch Hauptwegweiser aus Metall mit gefrästen und pulverbeschichteten Inhalten zurechtfinden.

Der Referent forderte zu nachhaltigem Denken und Handeln auf (…) Bericht in der PNP

Kategorie: Allgemein