Joli Haller

Erster Bürgermeister Markt Bodenmais

Vorzeigeunternehmen besichtigt:

CSU Bodenmais besucht die Unternehmensgruppe Weikl

Der CSU-Ortsverband mit Bürgermeister Joli Haller hat zusammen mit MdB Alois Rainer und dem Vorsitzender der Mittelstandsunion, Franz Hollmayr, die Unternehmensgruppe Weikl besucht.

“Mia samma Bomoissa und des bleibm ma aa!” Dieser Satz des Firmeninhabers ist schon ein geflügeltes Wort geworden. Und die Besucher konnten sich davon überzeugen, dass die Familie Weikl nach diesem Bekenntnis lebt und handelt. Zu sehen gab es die drei Standbeine – Elektrotechnik, Gebäude- und Maschinenautomatisierung sowie Bauunternehmen – und auch die enorme Entwicklung vom Einmann-Betrieb zur Unternehmensgruppe. Vom Erfolg in diesen 42 Jahren zeugen die 200 Arbeitsplätze, Bewunderung fand aber auch die Unterstützung der Auszubildenden. In der firmeneigenen Weikl-Akademie werden die Fachkräfte der Zukunft aufgebaut. Die strategische Ausrichtung der Unternehmensgruppe präsentierte Franz Weikl jun. Die Zahl der Ausbildungsplätze soll von derzeit 23 Stück auf 40 wachsen. Weikl stellte den “digitalen Monteur” vor und den geplanten Neubau einer Lagerhalle mit Zimmerei für den Geschäftsbereich FreimuthBau. Im neu eröffneten Baumarkt finden sich über 5000 verschiedene Artikel. Und mit dem geplanten neuen Camping- und Wohnmobilstellplatz will Weikl einen wichtigen neuen wichtigen Wachstumsmarkt im Tourismus erschließen. CSU-Ortsvorsitzender Sepp Brem bedankte sich im Namen aller für diese tiefen Einblicke.

 

Im Bild die Besuchergruppe mit der Familie Weikl (vorne Mitte), Alois Rainer, Franz Hollmayr und Joli Haller.

Kategorie: Allgemein